Galnet News

MAY 3308

APR 3308

MAR 3308

FEB 3308

JAN 3308

DEC 3307

NOV 3307

OCT 3307

SEP 3307

AUG 3307

JUL 3307

JUN 3307

MAY 3307

APR 3307

MAR 3307

FEB 3307

JAN 3307

DEC 3306

NOV 3306

OCT 3306

SEP 3306

JUN 3306

JAN 3306

DEC 3305

NOV 3305

OCT 3305

SEP 3305

AUG 3305

JUL 3305

JUN 3305

MAY 3305

APR 3305

MAR 3305

FEB 3305

JAN 3305

DEC 3304

NOV 3304

OCT 3304

SEP 3304

AUG 3304

JUL 3304

JUN 3304

MAY 3304

APR 3304

MAR 3304

FEB 3304

JAN 3304

DEC 3303

NOV 3303

OCT 3303

SEP 3303

AUG 3303

JUL 3303

JUN 3303

MAY 3303

APR 3303

MAR 3303

FEB 3303

JAN 3303

DEC 3302

NOV 3302

OCT 3302

SEP 3302

AUG 3302

JUL 3302

JUN 3302

MAY 3302

APR 3302

MAR 3302

FEB 3302

JAN 3302

DEC 3301

NOV 3301

OCT 3301

SEP 3301

AUG 3301

JUL 3301

JUN 3301

MAY 3301

APR 3301

MAR 3301

FEB 3301

JAN 3301

JUN 3301

Die Sanderlyn-Interviews (Teil zwei)

30 APR 3308

Der Journalistin Jade Sanderlyn von Vox Galactica wurde vor Kurzem gestattet, öffentliche Interviews mit Admiralen der drei Supermächte zu führen.

Dies ist ein Auszug aus dem Gespräch mit Admiral Maxton Price von der Föderation.

Jade Sanderlyn: Mein Name ist Jade Sanderlyn, Reporterin für Vox Galactica. Ich bin an Bord der FNS Amphion im System Sosong, mir gegenüber sitzt Admiral Maxton Price. Der Rundgang durch Ihr Schiff, den wir vor diesem Interview gemacht haben, hat mich sehr beeindruckt, Admiral.

Maxton Price: Das überrascht mich nicht, Miss Sanderlyn. Sind Sie zum ersten Mal an Bord eines Kampfkreuzers der Farragut-Klasse?

JS: Ja. Nicht zuletzt deswegen habe ich mich sehr gefreut, als man meiner Bitte um ein Interview zugestimmt hat. Die Amphion ist so überwältigend, wie ich gehofft hatte.

MP: Das ist sehr freundlich von Ihnen. Natürlich steht an Bord eines Farragut-Schiffes die Leistung an erster Stelle, und nicht die Ästhetik. In diesem Punkt könnten unsere imperialen Freunde noch etwas von uns lernen.

JS: Sie betrachten sich selbst also als Utilitaristen?

MP: Welcher anderen Philosophie sollte man als Militär auch folgen? Ein attraktives Schiff mag bewundernde Blicke auf sich ziehen und Investoren anziehen, aber wenn Gefahr im Verzug ist, dann wünscht man sich als Soldat Durchschlagskraft, und keine Schönheit.

JS: Was uns zum aktuellen Konflikt in diesem System bringt. Man hat die föderale Flotte gebeten, die Thargoiden in Schach zu halten, während Salvation seine Anti-Xeno-Superwaffe vorbereitet.

MP: Und ich habe keinen Zweifel daran, dass wir Erfolg damit haben werden. Das Militär der Föderation ist so stark wie eh und je. Die Hudson-Regierung hat uns in den vergangenen sieben Jahren mit ausreichend Mitteln ausgestattet, um unsere Flotte modernisieren und vergrößern zu können. Eine gute Zeit, um als Admiral zu dienen.

JS: Ich darf also davon ausgehen, dass Sie Salvations Arbeit positiv gegenüberstehen?

MP: Absolut. Seine Resultate sprechen für sich. Diese Anti-Xeno-Waffe hat eine unglaublicher Reichweite, richtet verheerende Schäden an den Schiffen der Thargoiden an, während unsere Schiffe weitgehend verschont bleiben. Was gibt es daran also auszusetzen?

JS: Abgesehen von den unabhängigen Studien des Ingenieurs Ram Tah besitzen wir kaum Informationen über diese Waffe. Wir wissen auch nichts über langfristige Auswirkungen auf den menschlichen Organismus. Denken Sie, es besteht ein Risiko für die Sicherheit der Zivilbevölkerung?

MP: Ich möchte Ihnen eine Frage stellen, Miss Sanderlyn. Glauben Sie, dass ein rein hypothetisches Gesundheitsrisiko eine größere Gefahr darstellt, als ein Haufen Thargoiden, die durch ein besiedeltes System walzen?

JS: Nein, aber der Mangel an Transparenz ...

MP: Nein, Sie liegen falsch. Ich habe gesehen, wozu die Thargoiden in der Lage sind. Ihre Angriffe sind beeindruckend, furchteinflößend und, wenn man nicht schnell einschreitet, mit dem Verlust zahlloser Menschenleben verbunden. Salvation hat bewiesen, dass er ganzen Systemen zum Sieg verhelfen kann. Sorgen um die Zukunft können wir uns gerne machen. Sobald wir dafür gesorgt haben, dass wir überhaupt eine Zukunft haben.

JS: Lassen Sie uns eine Pause einlegen, in der unsere Sponsoren zu Wort kommen. Wir sind gleich zurück.

Der Rest dieses Interviews ist für Piloten verfügbar, die sich der FNS Amphion im System Sosong nähern.