Galnet News

MAY 3307

APR 3307

MAR 3307

FEB 3307

JAN 3307

DEC 3306

NOV 3306

OCT 3306

SEP 3306

JUN 3306

JAN 3306

DEC 3305

NOV 3305

OCT 3305

SEP 3305

AUG 3305

JUL 3305

JUN 3305

MAY 3305

APR 3305

MAR 3305

FEB 3305

JAN 3305

DEC 3304

NOV 3304

OCT 3304

SEP 3304

AUG 3304

JUL 3304

JUN 3304

MAY 3304

APR 3304

MAR 3304

FEB 3304

JAN 3304

DEC 3303

NOV 3303

OCT 3303

SEP 3303

AUG 3303

JUL 3303

JUN 3303

MAY 3303

APR 3303

MAR 3303

FEB 3303

JAN 3303

DEC 3302

NOV 3302

OCT 3302

SEP 3302

AUG 3302

JUL 3302

JUN 3302

MAY 3302

APR 3302

MAR 3302

FEB 3302

JAN 3302

DEC 3301

NOV 3301

OCT 3301

SEP 3301

AUG 3301

JUL 3301

JUN 3301

MAY 3301

APR 3301

MAR 3301

FEB 3301

JAN 3301

JUN 3301

Föderale Überwachung identifiziert einheimische Terroristen

21 APR 3307

Das Amt für Präventive Überwachung, welches alle zivilen Kommunikationskanäle überwacht, hat einige einheimische Terroristengruppen entdeckt.

Stellvertretende Direktorin Bethany Blake des Föderalen Nachrichtendienstes sagte den Medien:

„Unsere Kombination aus hochfortschrittlichen Algorithmen und fähigen Agenten hat über ein dutzend in der Föderation ansässige Terrororganisationen die uns zuvor unbekannt waren, ausfindig gemacht. Der FND hat präventive Razzien gegen diese Gruppen durchgeführt, bevor diese in der Lage waren, Zivilisten anzugreifen.

Zuzüglich haben wir mehrere tausend Individuen, die Nachforschungen zu Terrortaktiken, radikalen Ideologien oder anderen verdächtigen Themen angestellt haben, festgenommen.

Das APÜ wird weiterhin alle Kommunikationsnetzwerke überwachen und mit örtlichen Sicherheitsbehörden über die Justizabteilung der Föderation in Verbindung stehen.“

Vizepräsident Jerome Archer hieß diese Ergebnisse als Validierung des internen Antiterrorismusgesetzes willkommen, und sagte, dass das APÜ den Massenmord von föderalen Mitbürgern verhindern wird.

Bürgerrechtsgruppen behaupteten, dass diese Extremisten auch durch konventionelle Aufspürmethoden gefunden werden könnten, und nicht nur durch das Abfangen persönlicher Nachrichten. Unabhängige Kriminologen fügten dem hinzu, dass die Wahrscheinlichkeit, dass solche Amateurgruppen tatsächlich Anschläge ausführen, gering sein.