Galnet News

JUN 3306

JAN 3306

DEC 3305

NOV 3305

OCT 3305

SEP 3305

AUG 3305

JUL 3305

JUN 3305

MAY 3305

APR 3305

MAR 3305

FEB 3305

JAN 3305

DEC 3304

NOV 3304

OCT 3304

SEP 3304

AUG 3304

JUL 3304

JUN 3304

MAY 3304

APR 3304

MAR 3304

FEB 3304

JAN 3304

DEC 3303

NOV 3303

OCT 3303

SEP 3303

AUG 3303

JUL 3303

JUN 3303

MAY 3303

APR 3303

MAR 3303

FEB 3303

JAN 3303

DEC 3302

NOV 3302

OCT 3302

SEP 3302

AUG 3302

JUL 3302

JUN 3302

MAY 3302

APR 3302

MAR 3302

FEB 3302

JAN 3302

DEC 3301

NOV 3301

OCT 3301

SEP 3301

AUG 3301

JUL 3301

JUN 3301

MAY 3301

APR 3301

MAR 3301

FEB 3301

JAN 3301

JUN 3301

Überwachungsprogramm in Roboter entdeckt

28 SEP 3304

Der persönliche Roboterassistent des Wirtschaftsmagnaten Lloyd Hardacre, der vor Kurzem Beweise für dessen kriminelle Aktivitäten zutage förderte, wurde offenbar mit einem versteckten Überwachungsprogramm versehen.

Lieutenant Inspector Ramesh Thorne vom Föderalen Sicherheitsdienst sagte den Medien gegenüber:

„Unsere Techniker haben auf der Festplatte des Roboters ein äußerst ausgeklügeltes Überwachungsprogramm entdeckt, das gezielt bestimmte Typen von Daten kopiert – genauer gesagt, alles, was illegal war. Eine kleine Fehlfunktion führte schließlich dazu, dass der Roboter die Daten in eine Firmenpräsentation integrierte.“

„Wir gehen im Moment davon aus, dass Mr. Hardacre das Opfer einer Spionageaktion wurde, allerdings wurde diese nicht von einer gesetzlichen Behörde koordiniert. Offenbar hegte jemand einen Verdacht gegen Mr. Hardacre und wollte sich so die nötigen Beweise verschaffen. Wir befragen aktuell seine Geschäftspartner und Konkurrenten.“

Nach dem Roboter gefragt, fügte Lieutenant Inspector Thorne hinzu:

„Der Roboter wird von der Achilles Corporation hergestellt. Es handelt sich um ein relativ primitives Gerät, darauf ausgelegt, Informationen zu koordinieren und einfache Verwaltungsaufgaben zu übernehmen. Solche Robotertypen sind nicht dazu in der Lage, eigenmächtige Entscheidungen zu treffen, dieser hier muss also gründlich umprogrammiert worden sein.“

Computerfirmen nehmen Arbeit wieder auf

28 SEP 3304

Die rivalisierenden Unternehmen Herculean Machines und Supratech haben die Arbeit an ihren neuen PC-Modellen wieder aufgenommen.

Harlow Nassry, Technologie-Journalist der Federal Times, verfolgt die Ereignisse schon seit geraumer Zeit:

„Nach dem mysteriösen Feuer, das die Fertigungsanlage von Supratech zerstörte und dem noch weit mysteriöseren Skandal, der die Investoren von Herculean Machines verschreckte, schien es zuerst so, als würde keine der beiden Firmen in der Lage sein, ihre neuen Modelle fertigzustellen.“

„Die öffentliche Unterstützung hat das Blatt jedoch nochmals gewendet. Maddox Hurd und Scorpio DeVorrow, die Köpfe hinter Herculean respektive Supratech, haben jeweils genügend Materialien erhalten, um ihre Prototypen bis zum Beginn der Rackham Ultratech Expo am 3. Oktober zu vollenden.“

„Diese Messe ist für beide Firmen unglaublich wichtig. Rackham Capital Investments und andere Firmensponsoren werden sehr aufmerksam sein und Zachary Rackham wird persönlich erscheinen, wie immer erpicht darauf, sich die neuesten Gadgets zu sichern.“

„Sowohl der flexible Duradrive als auch der tragbare Torc haben das Interesse der Öffentlichkeit geweckt, entscheidend ist jedoch die gelungene Einführung der Prototypen. Die Menge der beschafften Materialien könnte daher über Erfolg und Misserfolg entscheiden.“