Galnet News

JAN 3306

DEC 3305

NOV 3305

OCT 3305

SEP 3305

AUG 3305

JUL 3305

JUN 3305

MAY 3305

APR 3305

MAR 3305

FEB 3305

JAN 3305

DEC 3304

NOV 3304

OCT 3304

SEP 3304

AUG 3304

JUL 3304

JUN 3304

MAY 3304

APR 3304

MAR 3304

FEB 3304

JAN 3304

DEC 3303

NOV 3303

OCT 3303

SEP 3303

AUG 3303

JUL 3303

JUN 3303

MAY 3303

APR 3303

MAR 3303

FEB 3303

JAN 3303

DEC 3302

NOV 3302

OCT 3302

SEP 3302

AUG 3302

JUL 3302

JUN 3302

MAY 3302

APR 3302

MAR 3302

FEB 3302

JAN 3302

DEC 3301

NOV 3301

OCT 3301

SEP 3301

AUG 3301

JUL 3301

JUN 3301

MAY 3301

APR 3301

MAR 3301

FEB 3301

JAN 3301

JUN 3301

Wochenrückblick

20 OCT 3304

Hier die wichtigsten Nachrichten der Woche.

Gibson Kincaid wurde zum Sieger der Präsidentschaftswahlen der Allianz erklärt. Er wird sein Amt somit weiter ausführen. Kincaid siegte mit einer knappen Stimmenmehrheit und setzte sich gegen Ratsmitglied Elijah Beck durch. Premierminister Mahon sagte, die Abgeordnetenversammlung werde weiter über Kincaids Vorschlag diskutieren, das Amt des Präsidenten mit exekutiven Befugnissen auszustatten.

Eine Gruppe bewaffneter Eindringlinge, die sich Zutritt zur Station Phoenix Base im System Meene verschaffen wollte, konnte erfolgreich abgewehrt werden. Phoenix Base ist momentan Hauptwohnsitz des Ingenieurs Ram Tah. Ram Tah glaubt, der vereitelte Überfall sei ein Versuch gewesen, Forschungsdaten oder Proben der Guardian-Technologie zu stehlen.

Weitere Nachrichten: Der Föderale Sicherheitsdienst ermittelt nun im Fall der mit einer verdeckten Spionagesoftware ausgestatteten Roboter gegen die Mars Tribune. Offenbar hatte man entdeckt, dass mehrere Besitzer sogenannter ‚Spionageroboter‘ Gegenstand kompromittierender Artikel wurden, die ausschließlich in der Mars Tribune erschienen. Das Firmenkonglomerat, zu dem die Mars Tribune gehört, wies die Vorwürfe derweil als haltlos zurück und bestreitet jedes Fehlverhalten.

Der milliardenschwere Unternehmer Zachary Rackham wurde Opfer einer äußerst ausgeklügelten Hackerattacke, bei der eine Milliarde Credits von seinem Privatkonto abgebucht wurden. Rackham Capital Investments bestätigte, dass die Täter eine Botschaft in Rackhams Konto hinterließen: ‚Das Kollektiv spielt, um zu siegen.‘ Manch einer glaubt, dass der Angriff dazu diente, Rackham die eine Milliarde Credits wieder abzunehmen, die er zuvor in der Federal Grand Lottery gewonnen hatte.

In der Zwischenzeit gab das Palin-Institut Pläne für ein neues Forschungsprogramm bekannt, dass der Klärung der Motive der unablässigen Aggressionen der Thargoiden dienen soll. Das Institut bat die galaktische Gemeinschaft im Zuge dieser Initiative um die Anlieferung von Thargoiden-Materialien.

Zuletzt gab die Fraktion Close Encounters Corps bekannt, dass ihr Warenbeschaffungsauftrag dank der begeisterten Unterstützung der galaktischen Gemeinschaft zu einem erfolgreichen Abschluss gekommen ist. Die Materialien, die an die Station Crown Prospect geliefert wurden, sollen dem Bau eines Forschungsmegaschiffes zur Kartografierung des Nebels rund um das System BD-12 1172 dienen.

Das waren die Hauptnachrichten dieser Woche.

Mars Tribune wird mit Spionagerobotern in Verbindung gebracht

20 OCT 3304

Der Föderale Sicherheitsdienst ermittelt nun im Fall der mit einer verdeckten Spionagesoftware ausgestatteten Roboter gegen die Mars Tribune.

Lieutenant Inspector Ramesh Thorne sagte in einer Stellungnahme:

„Die Roboterassistenten des ehemaligen Kongressabgeordneten Morgan Unwin und des Schauspielers Tomas Turai enthielten Überwachungsprogramme. In den vergangenen Wochen waren beide Personen Gegenstand kompromittierender Artikel, die ausschließlich in der Mars Tribune erschienen.”

„Die PR-Beraterin Anya Blackriver, ebenfalls Besitzerin eines ‚Spionageroboters‘, wurde kürzlich von der Tribune bloßgestellt, weil sie im Auftrag ihrer prominenten Kunden diverse Skandale verschleiert haben soll. Tatsächlich leben alle Besitzer der manipulierten Roboter im System Sol, dem wichtigsten Verbreitungsgebiet der Tribune.“

„Wir ermitteln im Moment gegen die Mitarbeiter der Tribune, um herauszufinden, ob man diese Roboter dazu missbraucht hat, sich private Informationen für exklusive Berichte zu verschaffen.“

Die Rechtsberater des Firmenkonglomerates Cordova Group, zu dem auch die Mars Tribune gehört, warfen dem Föderalen Sicherheitsdienst derweil vor, ‚verleumderische und haltlose Beschuldigungen‘ zu erheben.