Galnet News

SEP 3303

AUG 3303

JUL 3303

JUN 3303

MAY 3303

APR 3303

MAR 3303

FEB 3303

JAN 3303

DEC 3302

NOV 3302

OCT 3302

SEP 3302

AUG 3302

JUL 3302

JUN 3302

MAY 3302

APR 3302

MAR 3302

FEB 3302

JAN 3302

DEC 3301

NOV 3301

OCT 3301

SEP 3301

AUG 3301

JUL 3301

JUN 3301

MAY 3301

APR 3301

MAR 3301

FEB 3301

JAN 3301

JUN 3301

Galaktische News: Friedenserklärung im System Ho Hsi

21 SEP 3303

Die Behörden von Ho Hsi gaben bekannt, dass der Konflikt zwischen den Fraktionen Ho Hsi Jet Comms Limited und Freedom Party of Ho Hsi beendet werden konnte.

Medien im System Ho Hsi bestätigten, dass die Fraktion Ho Hsi Jet Comms Limited als Sieger aus der Schlacht hervorging. Die Fraktion Freedom Party of Ho Hsi hat ihre Streitkräfte aus dem System abgezogen.

Beide Fraktionen wurden von unabhängigen Kampfpiloten unterstützt, denen man großzügige Belohnungen in Aussicht stellte. Letztlich konnte sich Ho Hsi Jet Comms Limited durchsetzen.

Ein Ho Hsi Jet Comms Limited-Sprecher wandte sich in einer Stellungnahme an alle Unterstützer:

„Ohne Ihre Hilfe wären wir Freedom Party of Ho Hsi wohl hoffnungslos unterlegen. Wir werden Ihnen das niemals vergessen.“

Piloten, die an dieser Militäroperation teilgenommen haben, können ihre Belohnungen ab sofort an Bord von Hand Ring im System Ho Hsi entgegennehmen.

Community-Ziel: Ingenieure bitten um Beschaffung von Thargoiden-Materialien

21 SEP 3303

Nach den Meldungen über den Thargoiden-Angriff auf einen föderalen Konvoi im System Pleiades Sector IR-W d1-55 hat Aegis zwei der renommiertesten unabhängigen Ingenieure der Galaxie mit der Entwicklung neuer Defensiv- und Angriffstechnologien beauftragt.

Einer dieser Ingenieure ist Liz Ryder, Spezialistin für Sprengwaffen, die sich in der Federal Times wie folgt zu ihrer neuen Aufgabe äußerte:

„Es geht hier nicht darum, die Schilde der Thargoiden zu durchdringen – wir jagen uns schließlich schon seit Jahrhunderten gegenseitig in die Luft und sind also ziemlich gut darin, anderen Schaden zuzufügen – es geht hier vielmehr darum, Waffen zu entwickeln, die so kalibriert sind, dass sie die Hardware der Thargoiden beschädigen können.“

Auf die Frage, ob sie glaube, es sei bereits zu spät, einen Krieg mit den Thargoiden zu verhindern, antwortete Ryder:

„Das ist eine politische Frage. Mein Job ist es, Waffen zu entwickeln. Und wenn jemand – oder etwas – auf dich schießt, dann gibt es nur zwei Optionen: Wegrennen oder zurückschießen. Im Moment bleibt uns nur die erste Option. Es wäre gut, auch die zweite wählen zu können.“

Professor Ishmael Palin, führende Kapazität auf dem Gebiet der Xenobiologie, wurde ebenfalls für das Programm rekrutiert. Er sagte:

„Meine erste Aufgabe besteht in der Entwicklung eines Scanners, der uns mit wichtigen Daten über die Thargoiden-Schiffe versorgt. Um diese neuen Technologien optimal einzustellen, benötigen wir natürlich große Mengen von Thargoiden-Materialien.“

Aegis hat im Zuge des neu aufgelegten Programms einen Beschaffungsauftrag für diverse Materialien veröffentlicht. Aegis Core sagte zu, alle Piloten, die für Liz Ryder unbekannte Technologieproben, unbekannte biologische Materie, uraltes Reliquien und Sprengstoffe an die Station Awyra Flirble im System Eurybia liefern, angemessen zu entlohnen. Aegis Research versprach derweil, Kommandanten zu belohnen, die für Ishmael Palin unbekannte Technologieproben, unbekanntes Harz, Computerteile und Resonanzabgrenzer an die Station Obsidian Orbital im System Maia liefern.

Die Kampagne beginnt am 21. September und wird eine Woche andauern. Sollte das Ziel der Kampagne früher erreicht werden als geplant, endet diese mit sofortiger Wirkung.

Galaktische News: Aegis erweitert Aufgabengebiet

21 SEP 3303

Ein Sprecher von Aegis, der gemeinsamen Initiative aller Supermächte zur besseren Koordinierung der Thargoiden-Forschung, bestätigte, dass die Organisation plant, ihren Aufgabenbereich zu erweitern.

Anlass für diesen Schritt gab offenbar die jüngste Thargoiden-Attacke auf föderale Schiffe im Plejadensektor-System IR-W D1-55.

In einer Stellungnahme sagte der Sprecher:

„Aegis wurde von den Anführern aller drei Supermächte autorisiert, von jetzt an nicht nur Forschungs- sondern auch Verteidigungsaufgaben wahrzunehmen. Man glaubt, dass die Organisation Aegis, zu deren Mitarbeiterstab einige der erfahrensten Experten auf dem Gebiet nicht-humaner Lebensformen gehören, bestens aufgestellt ist, um derartige Operationen zu koordinieren.“

„Uns ist durchaus bewusst, dass nicht alle diese Entwicklung gutheißen werden, aber diese Entscheidung wurde auf Grundlage gründlicher Überlegungen gefällt und alle Parteien haben zugestimmt. Seien Sie versichert, dass wir auch unsere Forschungsinitiativen mit unvermindertem Ehrgeiz fortsetzen werden.“

Offenbar wurde das Budget der Organisation bereits erheblich aufgestockt.

Galaktische News: Föderation nimmt Stellung zu Gerüchten

21 SEP 3303

Nach den Berichten über einen Thargoiden-Angriff auf einen föderalen Konvoi im Plejadensektor-System IR-W D1-55, äußerte sich Kapitänleutnant Jarah Kael von der föderalen Kriegsflotte nun zu den Gerüchten, die Thargoiden könnten in Notwehr gehandelt haben.

„In jüngster Zeit häuften sich die Spekulationen, bei dem Angriff der Thargoiden habe es sich in Wahrheit um einen Akt der Selbstverteidigung gehandelt. Nichts könnte weniger der Wahrheit entsprechen.“

„Es ist richtig, dass Thargoiden-Schiffe für gewöhnlich menschliche Schiffe scannen, statt sie anzugreifen, ich verstehe daher, wie es zu diesem Missverständnis kommen konnte. Dennoch entbehren diese Behauptungen jeder Grundlage. Die Daten, die wir im System IR-W D1-55 bergen konnten, darunter auch die Black Box des Farragut-Class Battlecruisers, beweisen eindeutig, dass die Aggression von den Thargoiden ausging. Etwas anderes zu behaupten, würde das Andenken all jener verhöhnen, die bei dieser Tragödie ums Leben kamen.“

Ein Sprecher von Aegis, der die Forschungsarbeiten über die Thargoiden koordiniert, bekräftigte die Aussagen des Kapitänleutnants:

„Wir haben die Daten vom Angriffsort analysiert, um die Motive der Thargoiden zu ergründen und etwas über ihre militärischen Fähigkeiten zu erfahren. Obwohl die Ergebnisse noch nicht veröffentlicht werden können, kann ich bestätigen, dass der Konvoi ohne vorausgehende Provokation von mehreren Thargoiden-Schiffen angegriffen wurde.“

Galaktische News: Föderales Großkampfschiff von Thargoiden zerstört

16 SEP 3303

Während der vergangenen Monate tauchten immer wieder Berichte über föderale Konvois auf, die im System Maia unter Beschuss geraten sein wollen. Obwohl alle Indizien auf eine Beteiligung der Thargoiden an diesen Angriffen hinwiesen, weigerte die Föderation sich, die Vorfälle zu kommentieren und ließ lediglich verlauten, die Angelegenheit werde behördlich untersucht.

Nun liegen uns jedoch Meldungen über eine weitere Attacke vor, dabei wurden offenbar ein Farragut-Class Battlecruiser und eine Reihe weiterer Schiffe zerstört. Die Föderation bestätigte unterdessen in einer galaxieweiten Stellungnahme, dass der Anschlag von mehreren Thargoiden-Schiffen der Interruptor-Klasse verübt wurde, was sich mit den Aussagen der Überlebenden der vorherigen Überfälle deckt.

Der Chef der föderalen Sicherheitskräfte, Admiral Aden Tanner, gab folgendes Statement ab:

„Da wir nicht mit den Thargoiden kommunizieren können und daher das Motiv für ihre Aggression nicht kennen, kann dieser Vorfall nicht als kriegerische Handlung im konventionellen Sinn eingeordnet werden. Dennoch muss ich hiermit bestätigen, dass die Thargoiden ab sofort als Feinde der Föderation gelten.“

Auf Admiral Tanners Stellungnahme folgte umgehend eine öffentliche Ansprache des Präsidenten der Föderation, Zachary Hudson, der sich im Weißen Haus auf dem Mars wie folgt äußerte:

„Wie viele andere habe auch ich gehofft, dass sich die Absichten der Thargoiden als friedlich erweisen würden. Heute muss ich eingestehen, dass mein Optimismus voreilig war. Was ich nun sage, geht jeden Bürger der Föderation etwas an: Wir werden ernste Maßnahmen ergreifen.“

„Ich habe Admiral Tanner in dieser Sache volle Handlungskompetenz zugesagt, ihm stehen ab sofort sämtliche Ressourcen der föderalen Kriegsflotte zur Verfügung. Ich bin zuversichtlich, dass er der richtige Mann ist, um die Föderation vor dieser Bedrohung zu schützen.“

Community-Ziel: Die Schlacht um Ho Hsi

15 SEP 3303

Jüngste Berichte deuten darauf hin, dass es im System Ho Hsi zwischen Ho Hsi Jet Comms Limited und Freedom Party of Ho Hsi zu einem offenen Schlagabtausch gekommen ist. Die örtlichen Sicherheitsdienste wurden von dem unvermittelten Gewaltausbruch völlig überrascht, die Kämpfe nehmen seither an Heftigkeit zu.

Beide Parteien riefen in der Zwischenzeit alle unabhängigen Kampfpiloten dazu auf, ihre Sache zu unterstützen. Kommandanten, die sich beteiligen möchten, erwartet eine großzügige Belohnung.

Ein Sprecher der Sicherheitsdienste des Systems gab folgende Stellungnahme heraus:

„Es wäre unverantwortlich von uns, unabhängige Piloten dazu zu ermutigen, sich diesem Kampf anzuschließen. Sollte es der galaktischen Gemeinschaft aber gelingen, die Gewalt schnell zu beenden, dann wären wir mehr als dankbar.“

Beide Fraktionen kündigten einwöchige Militärkampagnen an, um sich die Kontrolle über das System zu sichern, diese beginnen am 14. September 3303.

Galaktische News: Chapterhouse-Kampagne kommt zum Abschluss

15 SEP 3303

Ein Sprecher des Kamadhenu Chapterhouse of Inquisition gab bekannt, dass die Kampagne zum Bau einer Reihe Sternenhäfen zwischen Colonia und den Kernsystemen in der galaktischen Gemeinschaft auf überwältigenden Zuspruch gestoßen ist.

Hunderte Piloten machten sich im Laufe der dreiwöchigen Kampagne auf, um Baumaterialien nach Shajin Market zu liefern und das Chapterhouse bei seinen ambitionierten Zielen zu unterstützen.

Kurz vor Abschluss der Kampagne gab ein Sprecher des Chapterhouse eine Stellungnahme ab:

„Dank des unermüdlichen Einsatzes der unabhängigen Piloten ist der Bau des ersten Sternenhafens fast abgeschlossen. Die Arbeiten am zweiten laufen, und beim dritten steht in Kürze der Baubeginn an.“

„Wir sind den Unterstützern der Initiative unendlich dankbar und freuen uns auf eine Zukunft mit gesteigerten Reise- und Handelsaktivitäten zwischen Colonia und den Kernsystemen.“

Piloten, die an dieser Initiative teilgenommen haben, können ihre Belohnungen ab sofort an Bord von Shajn Market im System Kamadhenu entgegennehmen.

Galaktische News: Wöchentlicher Demokratiereport

15 SEP 3303

In diesem Bericht präsentieren wir Ihnen regelmäßig die aktuellsten Daten zu demokratischen Aktivitäten unter den kleineren Fraktionen unserer Galaxie.

In Folgenden die Fraktionen, die erst vor Kurzem Wahlen abgehalten haben:

Union of Wolf 359 Labour

Coquim Industry

39 Tauri Interstellar

HIP 96289 Blue Major Inc

Gliese 868 Services

Parhul Silver Electronics Hldgs

Epsilon Phoenicis Forum

Smethells 119 Blue Life Int

Barnard's Star Alliance

HIP 305 Nationalists

Wahlen finden statt, wenn zwei kleinere Fraktionen mit ähnlicher politischer Struktur innerhalb eines Systems Konflikte um Besitzrechte oder Einfluss lösen wollen.

Machtspiele: Neues Update

14 SEP 3303

Morgen früh ab 7 Uhr (GMT) wird die Beobachtung der galaktischen Mächte für kurze Zeit offline gehen. In der Zwischenzeit werden aktuelle Daten gesammelt. Piloten, die für eine der Mächte tätig sind, sollten etwaige Frachtladungen oder Gutscheine vor diesem Zeitpunkt einreichen, um sicherzugehen, dass ihre Aktivitäten registriert werden.

Galaktische News: Wöchentlicher Gesundheitsreport

14 SEP 3303

In diesem Bericht präsentieren wir Ihnen regelmäßig die aktuellsten Daten zur gesundheitlichen Situation der kleineren Fraktionen unserer Galaxie.

Im Folgenden die Fraktionen, die momentan unter einer Hungersnot leiden:

Siluruba Purple Transport Ltd

Kvenland Services

HIP 32350 Industries

Bureau of HIP 1914 Focus

LHS 1387 Jet Mob

Zhou Wang Blue Partnership

Kawal United Commodities

Pirates of Bean

Yhele Fortune Exchange

Law Party of Tau-2 Gruis A

Leidet eine Fraktion unter einer Hungersnot, sinkt in dem von ihr kontrollierten System vorübergehend der Lebensstandard. Während einer Hungersnot haben Kampfaktivitäten keinen Effekt auf den Einfluss einer Fraktion. Der Abschluss von Nahrungsmittel-Handelsmissionen kann eine Hungersnot beenden.

Im Folgenden die Fraktionen, die momentan unter einem Seuchenausbruch leiden:

Order of Ethgreze

GCRV 4654 State Interstellar

Kvenland Services

HIP 19773 Shared

Machatkwa Inc

Co-operative of HIP 49102

HIP 5183 Emperor's Grace

Progressive Party of Ross 210

Momotaro Silver State PLC

Labour of Bactrib

Wird eine Fraktion von einem Seuchenausbruch getroffen, sinkt in dem von ihr kontrollierten System vorübergehend der Lebensstandard. Während eines Seuchenausbruchs haben Kampfaktivitäten keinen Effekt auf den Einfluss. Der Abschluss von Arzneimittel-Versorgungsmissionen kann einen Seuchenausbruch beenden.

Galaktische News: Sternenhafen-Status-Update

13 SEP 3303

In diesem Bericht fassen wir die aktuellsten Daten zu allen Sternenhäfen zusammen, die momentan aufgrund der von den Unbekannten Artefakten verursachten Interferenzen unter technischen Problemen leiden.

Folgenden Sternenhäfen stehen derzeit an der Schwelle zur Schließung:

Litke Mines, Wolfberg

Vlaicu Terminal, HIP 115917

Galaktische News: Wöchentlicher Sicherheitsreport

13 SEP 3303

In diesem Bericht präsentieren wir Ihnen regelmäßig die aktuellsten Daten zur Sicherheitssituation der kleineren Fraktionen unserer Galaxie.

Im Folgenden die Fraktionen, die momentan unter einer Abriegelung leiden:

Nuenets Corp.

Nationalists of Aulin

Revolutionary Zeus Values Party

Bikokujungu Crimson Hand Gang

HIP 15062 Crimson Pirates

Wolf 1241 Raiders

HIP 24655 allied

Monarchy of HIP 24655

Lu Pah Prison Colony

Ahemez Allied Co

Ist eine Fraktion zur Abriegelung gezwungen, steigt das Sicherheits-Rating des von ihr kontrollierten Systems vorübergehend an, während der Wohlstand des Systems gleichzeitig abnimmt. Die Abriegelungs-Periode kann durch Kopfgeldjagd-Aktivitäten verkürzt werden.

Im Folgenden die Fraktionen, die momentan unter Bürgerunruhen leiden:

Chamunda Crimson Gang

WISE 0855-0714 Gold Gang

Social Velnians Independents

Nationals of 10 Theta Piscium

Baedi Di Rats

Dinkas Purple Posse

Selgeth Coordinated

Movement for Kenna for Equality

LHS 3439 Vision Organisation

Untuathit Confederation

Bürgerunruhen sind das Resultat illegaler Aktivitäten. Ist eine Fraktion von Bürgerunruhen betroffen, sinken in dem von ihr kontrollierten System vorübergehend sowohl Lebensstandard als auch Wohlstand. Bürgerunruhen lassen sich durch Kampfmissionen und andere militärische Aktivitäten beenden.

Galaktische News: Wöchentlicher Wirtschaftsreport

12 SEP 3303

In diesem Bericht präsentieren wir Ihnen regelmäßig die aktuellsten Daten zur ökonomischen Situation der kleineren Fraktionen unserer Galaxie.

Im Folgenden die Fraktionen, die sich momentan eines wirtschaftlichen Aufschwungs erfreuen dürfen:

Official Darkates Freedom Party

Laedla and Co

Liberty Party of Zeessze

Union of Wolf 359 Labour

Coquim Industry

Opila Ltd

Kini Drug Empire

LHS 3479 Interstellar

Crimson State Group

Brani Federal Holdings

Ein Wirtschaftsaufschwung resultiert für gewöhnlich aus kontinuierlichen Handelsgewinnen und abgeschlossenen Handelsverträgen. Erlebt eine Fraktion einen Aufschwung, steigt der Wohlstand des von ihr kontrollierten Systems vorübergehend an, zudem verdoppelt sich der Effekt aller abgeschlossenen Handelsmissionen. Auch der Einfluss einer Fraktion kann sich erhöhen. Ein Wirtschaftsaufschwung dauert typischerweise bis zu seinem natürlichen Ende an.

Im Folgenden die Fraktionen, die momentan unter einem Einbruch ihrer Wirtschaft leiden:

Quator Ring

Nationalists of Aulin

Morgor Crimson Pirates

Alliance of HIP 13269

Sauraratec Industries

38 Lyncis Comms Network

Hehe Camorra

Luyten 347-14 Prison Colony

Revolutionary LP 1-52 Labour

United Kini Coalition

Erfährt eine Fraktion einen Wirtschaftsabschwung, reduziert sich der Wohlstand des von ihr kontrollierten Systems vorübergehend, zudem verringert sich der Einfluss der Fraktion. Während eines Wirtschaftsabschwungs zeigen Handelsaktivitäten keine Wirksamkeit. Ein Wirtschaftsabschwung muss generell alle Phasen durchlaufen, bevor er zu einem Ende kommt.

Daten korrekt zum Zeitpunkt der Veröffentlichung

Galaktische News: Wöchentlicher Expansionsreport

10 SEP 3303

In diesem Bericht präsentieren wir Ihnen regelmäßig die aktuellsten Daten zu Expansions- und Rückzugsaktivitäten der kleineren Fraktionen unserer Galaxie.

Im Folgenden die Fraktionen, die momentan in neue Systeme expandieren:

Jaques

HIP 80700 Jet Central PLC

HIP 47058 Central Corp.

Dhak Union Party

Yemaki Dynasty

Workers of Damontae Republic Party

Lemana Drug Empire

Natural Mehit Liberty Party

Washiri United

Liberals of Coyotani

Zur Expansion kommt es, wenn kleinere Fraktionen genügend Einfluss gewonnen haben und in erreichbarer Nähe ein besiedeltes System existiert. Expansionen sind kostspielig. Wenn eine Fraktion expandiert, sinken daher vorübergehend Wohlstand und Entwicklungsstandard in dem von ihr kontrollierten System.

Im Folgenden die Fraktionen, die kurz vor einem Rückzug stehen:

Ngakwites Empire Consulate

Amahu Labour

Shongbon Comms Systems

Yhele Empire Party

New Rutujil People's Party

Mikir Comms Corp.

HIP 14676 Coordinated

Hez Pef Jet Transport Company

United HIP 64498 Progressive Party

Bletii Inc

Noblemen of WadjarataFraktionen müssen sich aus einem System zurückziehen, wenn ihr Einfluss vor Ort unter ein gewisses Level sinkt. Bleibt der Einfluss einer Fraktion 5 Tage lang niedrig, muss sie sich komplett aus dem System zurückziehen. Gelingt es ihr in dieser Zeit, ihren Einfluss wieder zu erhöhen, kann sie im System verbleiben.

Galaktische News: Ende der föderalen Blockade

09 SEP 3303

Im letzten Oktober wurde die Föderation dafür kritisiert, einen Farragut-Class Battlecruiser über Maia A 3 a in Stellung gebracht zu haben, unweit der privaten Forschungseinrichtung von Professor Ishmael Palin.

Dieser Einsatz kam nur wenige Tage, nachdem Professor Palin einen Durchbruch bei seinen Forschungen zu den Meta-Legierungen verkündet hatte und wurde weithin als Versuch interpretiert, Palins Bewegungsfreiheit und damit seine Forschungsarbeit einzuschränken.

Die Verurteilung rivalisierender politischer Mächte und die Bemühungen einer Reihe von politischen Aktivisten wirkten sich kaum auf die Blockade aus. Jüngste Berichte zeigen nun allerdings an, dass sich die Schiffe der Föderation zurückgezogen haben und somit die Sperre um Maia A 3 a effektiv aufgehoben ist. Rici Stewart vom Imperial Herald interpretiert dies wie folgt:

„Die Föderation ist sich bewusst, dass die Blockade von Professor Palin – im besten Falle – unethisch war, also überrascht es mich nicht, dass sie ihren Rückzug unkommentiert lässt. Die Föderalen haben sich einfach im Schutz der Nacht verdünnisiert.“

„Wie die Bemühungen, die Meta-Legierungen zu kontrollieren, sind auch die Versuche der Föderation, den Zugang zu Palins Basis einzuschränken, alles andere als erfolgreich gewesen. Wenn Sie mich fragen, ist dies nur ein weiteres Zeichen, dass der Kalte Krieg zwischen Föderation und Imperium zu einem Ende kommen könnte.“

Naturgemäß zeigte sich Professor Palin zufrieden mit der Entwicklung:

„Vielleicht werden wir nie erfahren, warum die Föderation Maia A 3 a blockiert hat. Offen gesagt waren mir die Supermächte der Galaxie stets ein Rätsel. Eines aber kann ich mit Gewissheit sagen: Ich bin froh, dass sie weg sind.“