Galnet News

FEB 3304

JAN 3304

DEC 3303

NOV 3303

OCT 3303

SEP 3303

AUG 3303

JUL 3303

JUN 3303

MAY 3303

APR 3303

MAR 3303

FEB 3303

JAN 3303

DEC 3302

NOV 3302

OCT 3302

SEP 3302

AUG 3302

JUL 3302

JUN 3302

MAY 3302

APR 3302

MAR 3302

FEB 3302

JAN 3302

DEC 3301

NOV 3301

OCT 3301

SEP 3301

AUG 3301

JUL 3301

JUN 3301

MAY 3301

APR 3301

MAR 3301

FEB 3301

JAN 3301

JUN 3301

Sternenhafen-Status-Update

20 FEB 3304

In diesem Bericht fassen wir die aktuellsten Daten zu allen Sternenhäfen zusammen, die momentan aufgrund von Thargoidensensoren verursachten Interferenzen unter technischen Problemen leiden.

Folgenden Sternenhäfen stehen derzeit an der Schwelle zur Schließung:

Yurchikhin Ring, 41 Lambda Hydrae

Trumpler Dock , Magec

Utopia-Initiative endet

16 FEB 3304

Ein Sprecher der Utopia-Enklave gab bekannt, dass die jüngste Kampagne die begeisterte Unterstützung der galaktischen Gemeinschaft fand und in der Folge große Mengen der gewünschten Güter an die Station Chargaff Orbital geliefert wurden. Die Waren sollen bei umfassenden Wartungsarbeiten am Sim-Archiv zum Einsatz kommen, einem gigantischen digitalen Wissenskompendium.

Kurz vor Abschluss der Kampagne veröffentlichte Pranav Antal folgende Stellungnahme:

„Wir möchten allen Unterstützern dieses Projekts von Herzen danken. Sie haben uns dabei geholfen, das Sim-Archiv für mindestens ein weiteres Jahrhundert zu erhalten. Obwohl das Archiv von unschätzbarer Bedeutung ist, gehen unsere Ambitionen noch sehr viel weiter. Meine Hoffnung ist es, dass wir eines Tages dazu in der Lage sein werden, das menschliche Bewusstsein zu digitalisieren und uns so über die Grenzen unseres irdischen Daseins hinwegheben zu können.“

Piloten, die an dieser Initiative teilgenommen haben, können ihre Belohnungen ab sofort an Bord von Chargaff Orbital im System Airman Di entgegennehmen.

Proaktiv oder reaktiv?

16 FEB 3304

Während die Thargoiden weiter für Chaos in den Plejaden sorgen, werden Stimmen laut, die eine effektive militärische Antwort fordern.

Gianna Tachibana, eine imperiale Senatorin aus dem Achenar-System, schätzt die Lage laut Imperial Herald so ein:

„Die Plejaden stehen an der Schwelle dazu, eine No-go-Area zu werden, in die sich nur die couragiertesten Piloten wagen. Das Eingreifen der Milizen unabhängiger Piloten hat fraglos etwas bewirkt, wie auch die Forschungsbemühungen seitens Aegis. Aber man wird das Gefühl nicht los, dass die Menschheit eher reagiert als proaktiv zu handeln.“

„Was wir brauchen, ist eine großangelegte militärische Strategie. Der Zeitpunkt für eine koordinierte Antwort ist gekommen.“

Derweil berichten Behörden in mehreren Systemen davon, dass die Verkaufszahlen von Artikeln mit Thargoiden-Bezug wie Spielzeug und Bekleidung in den letzten Wochen sprunghaft angestiegen sind. Die Herstellung solcher Merchandise-Artikel wird von manchen als unsensibel verdammt.

Kampagne von Ram Tah kommt zum Abschluss

16 FEB 3304

Ram Tah gab bekannt, dass sein Appell zur Beschaffung von Guardian-Artefakten in der galaktischen Gemeinschaft auf breite Unterstützung gestoßen ist. In der Folge wurden umfangreiche Mengen der gewünschten Güter an die Station Felice Dock ausgeliefert. Der Ingenieur wird die Fundstücke nun einer gründlichen Analyse unterziehen.

Kurz vor Abschluss der Kampagne veröffentlichte Ram Tah folgende Stellungnahme:

„Ich möchte allen Unterstützern dieser Initiative von Herzen danken. Ich habe bereits mit der Arbeit begonnen, sicher liegen mir bald erste Ergebnisse vor, die ich dann mit Ihnen teilen werde.“

Piloten, die an dieser Initiative teilgenommen haben, können ihre Belohnungen ab sofort an Bord von Felice Dock im System Meene entgegennehmen.

Das Bulwark-Projekt

16 FEB 3304

Die Föderation hat eine Initiative ins Leben gerufen, um autonome militärische Hardware für den Kampf gegen die Thargoiden zu entwickeln.

Die Schattenpräsidentin der Föderation Felicia Winters gab weitere Details zu der Initiative, dem sogenannten Bulwark-Projekt, bekannt:

„Da die Aggressionen seitens der Thargoiden immer intensiver werden, müssen wir nach Möglichkeiten suchen, die Opferzahlen auf unserer Seite zu minimieren und uns selbst zu schützen. Aegis leistet da Pionierarbeit, aber wir brauchen mehr als eine Verteidigungslinie.“

Imperiale Stimmen haben die Initiative allerdings kritisiert und auf die Problematik verwiesen, dass etablierte Konventionen gegen die Entwicklung von künstlicher Intelligenz gebrochen werden könnten. Schattenpräsidentin Winters bürstete die Bedenken ab:

„Der Zweck des Bulwark-Projekts ist es, alternative Verteidigungsstrategien zu entwickeln, nicht Maschinenintelligenz.“

Die Operation wird von der Fraktion Momoirent Central and Co finanziell unterstützt. Diese hat zeitgleich einen Beschaffungsauftrag für diverse Waren herausgegeben. Um für die Sicherheit aller Zulieferer zu sorgen, wurde darüber hinaus ein Eliminierungsauftrag für alle auf der Fahndungsliste stehenden Schiffe erteilt.

Die Kampagne beginnt am 15. Februar 3304 und wird eine Woche andauern. Sollte das Ziel früher erreicht werden als geplant, endet diese mit sofortiger Wirkung.

Sternenhafen-Status-Update

15 FEB 3304

In diesem Bericht fassen wir die aktuellsten Daten zu allen Sternenhäfen zusammen, die momentan aufgrund von Thargoidensensoren verursachten Interferenzen unter technischen Problemen leiden.

Folgenden Sternenhäfen stehen derzeit an der Schwelle zur Schließung:

Taine Landing, Ra

Kampagne der Allianz endet

09 FEB 3304

Die Allianz gab bekannt, dass der Beschaffungsauftrag für Materialien von der galaktischen Gemeinschaft begeistert unterstützt wurde. In der vergangenen Woche wurden große Mengen Rohmaterialien für den Bau eines Orbis-Sternenhafens an die Station Bulychev Hub im System LP 128-32 geliefert.

Kurz vor Ablauf der Kampagne gab der Allianz-Offizielle Torvan Dast eine Stellungnahme ab, in der er den Unterstützern der Kampagne dankte und Folgendes hinzufügte:

„Mit dem neuen Sternenhafen bieten wir den Konvois der Allianz und unabhängigen Piloten einen dringend benötigten Versorgungspunkt. Aber das ist nur der erste Schritt der Umwandlung von einer Enklave am Rande hin zu einer blühenden Gemeinschaft.“

Der Bau des neuen Sternenhafens soll in Kürze beginnen. Piloten, die an dieser Initiative teilgenommen haben, können ihre Belohnungen ab sofort an Bord von Bulychev Hub im System LP 128-32 entgegennehmen.

Das Sim-Archiv bewahren

09 FEB 3304

Die Utopia-Bewegung gab bekannt, dass man das Sim-Archiv einer gründlichen Wartung unterziehen möchte.

Pranav Antal, Anführer von Utopia, äußerte sich zu den Einzelheiten des Projekts wie folgt:

„Das Sim-Archiv ist die wichtigste Errungenschaft Utopias – eine riesige Sammlung, die das kollektive Wissen all unserer verstorbenen Brüder und Schwestern enthält. Aber wie jedes Archiv, so benötigt auch dieses regelmäßige Instandhaltungsarbeiten. Jeder technische Fehler im System könnte zum unwiederbringlichen Verlust von Wissen führen. Zur Durchführung dieser heiklen Aufgabe benötigen wir diverse Waren, um deren Beschaffung wir die galaktische Gemeinschaft bitten.“

Die Fraktion Official Airman Di Front wurde mit der Koordinierung der Initiative betraut. Dort versprach man allen Piloten, die die gewünschten Waren an die Station Chargaff Orbital im System Airman Di liefern, angemessene Belohnungen.

Die Kampagne beginnt am 8. Februar 3304 und wird eine Woche andauern. Sollte das Ziel früher erreicht werden als geplant, endet diese mit sofortiger Wirkung.

Ram Tahs Abschiedsvorstellung

09 FEB 3304

Ram Tah, führender Experte auf dem Gebiet der Erforschung der Guardians, gab bekannt, dass seine Forschungsmittel zur Neige gehen. Um die noch verbleibenden Mittel möglichst effektiv zu nutzen, bat der Ingenieur alle unabhängigen Piloten, Guardian-Artefakte an seine Basis im System Meene zu liefern.

In einer Stellungnahme sagte Ram Tah:

„Das Interesse der Öffentlichkeit an den Guardians mag nachgelassen haben, aber wir wissen noch längst nicht alles. Nur durch gründliche Untersuchungen und Analysen können wir mehr über ihre Technologien und ihre Beziehung zu anderen Spezies in Erfahrung bringen. Dieses Wissen könnte einst von unschätzbarem Wert für die Menschheit sein.“

Die Kampagne wird von Meene General Industries finanziert. Dort versprach man allen Piloten, die Guardian-Artefakte an die Station Felice Dock im System Meene liefern, angemessene Belohnungen.

Die Kampagne beginnt am 8. Februar 3304 und wird eine Woche andauern. Sollte das Ziel früher erreicht werden als geplant, endet diese mit sofortiger Wirkung.

Galaktische Führung erneuert Bitte um Unterstützung

09 FEB 3304

Siebzehn Sternenhäfen wurden mittlerweile zum Ziel von Thargoidenangriffen, die verheerende Sachschäden anrichteten und zahllose Menschen das Leben kosteten. Viele der Stationen sind nach wie vor in kritischem Zustand, nicht einmal die wichtigsten Dienstleistungen können angeboten werden.

In Reaktion auf diese Notlage veröffentlichten Föderationspräsident Zachary Hudson und Imperator Arissa Lavigny-Duval neue Hilfsappelle und baten alle unabhängigen Piloten um Unterstützung der humanitären Kampagnen.

In einer öffentlichen Ansprache sagte Arissa Lavigny-Duval:

„Die Koordinatoren tun alles, was in ihrer Macht steht, aber ohne die Hilfe der galaktischen Gemeinschaft würde die Wiederinstandsetzung der Stationen sehr lange dauern. Ich möchte daher alle unabhängigen Piloten bitten, die betroffenen Sternenhäfen mit Hilfsgütern zu beliefern und Zivilisten zu evakuieren.“

Lavigny-Duval bestätigte zudem, dass Aegis den Berichten nachgeht, denen zufolge die Thargoiden sich nun auch den Kernwelten nähern.

Sternenhafen-Status-Update

07 FEB 3304

In diesem Bericht fassen wir die aktuellsten Daten zu allen Sternenhäfen zusammen, die momentan aufgrund von Thargoidensensoren verursachten Interferenzen unter technischen Problemen leiden.

Folgenden Sternenhäfen stehen derzeit an der Schwelle zur Schließung:

Noctrach-Ihazevich Research Facility, Pleiades Sector AB-W b2-4

Novitski Horizons, Addovii

Ordnung im System Wangal wiederhergestellt

02 FEB 3304

Die Fraktion Angeli Imperial Enterprises gab bekannt, dass die Agitatoren, die im System Wangal operierten, erfolgreich neutralisiert werden konnten. Hunderte Piloten folgten dem Aufruf, die Kriminellen in diesem System auszuschalten.

Die Behörden des Systems Wangal dankten allen, die sich an der Operation beteiligt hatten.

Piloten, die an dieser Initiative teilgenommen haben, können ihre Belohnungen ab sofort an Bord von Nelder City im System Wangal entgegennehmen.

Kampagne von Angeli Imperial Enterprises kommt zum Abschluss

02 FEB 3304

Ein Sprecher der Fraktion Angeli Imperial Enterprises gab bekannt, dass der Appell zur Beschaffung von Baumaterialien in der galaktischen Gemeinschaft auf viel Zuspruch gestoßen ist und in der Folge große Mengen der gewünschten Waren an die Operationsbasis an Bord von Nelder City geliefert wurden.

Patrician Mitchell, der Sprecher der Organisation, gab folgendes Statement ab:

„Dank der Bemühungen der unabhängigen Piloten der Galaxie wird DaMorgs Bar and BBQ wohl bereits in Kürze schon seine Pforten öffnen können. Meine persönlichen Empfehlungen sind der Mortisagus Merlot, Hazara Stout, der Senor Ping Pinot und der Crighton Cabernet.“

Piloten, die an dieser Initiative teilgenommen haben, können ihre Belohnungen ab sofort an Bord von Nelder City im System Wangal entgegennehmen.

Bauinitiative der Allianz

02 FEB 3304

Die Allianz gab Pläne zur Einrichtung eines Orbis-Sternenhafen im System LP 128-32 bekannt, und zwar zwischen den Kernsystemen und den Außenposten der Allianz im California-Nebel.

Der Allianz-Offizielle Torvan Dast gab folgende Stellungnahme ab:

„Die Entlegenheit der Außenposten im California-Nebel lässt Reisen dorthin zu einer durchaus gefährlichen Angelegenheit werden. Dieser neue Sternenhafen wird die Brücke zwischen den Siedlungen und dem galaktischen Kernbereich sein. Und er wird das Risiko des Reisens vom und zum California-Nebel merklich senken.“

Die Initiative wird von der Fraktion LP 128-32 Corporation organisiert, die im Zuge dessen einen Beschaffungsauftrag für diverse Rohmaterialien für das Bauvorhaben herausgegeben hat. Um für die Sicherheit aller Zulieferer zu sorgen, wurde darüber hinaus ein Eliminierungsauftrag für alle auf der Fahndungsliste stehenden Schiffe erteilt.

Die Kampagne beginnt am 1. Februar 3304 und wird eine Woche andauern. Sollte das Ziel früher erreicht werden als geplant, endet diese mit sofortiger Wirkung.

Galaktische Gemeinschaft kommt Dove Enigma zur Hilfe

01 FEB 3304

Ein Versuch, die Dove Enigma – einen Frachter der Wells-Klasse, der im Colonia-System basiert ist – zu sabotieren, wurde von der galaktischen Gemeinschaft vereitelt.

Das Schiff sollte durch das Überfluten des Schwarzmarktes mit Thargoidensensoren destabilisiert werden. Diese können Schiffe und Sternenhäfen schädigen. Glücklicherweise wurde dieser Übergriff von einer Pilotengruppe abgewendet, die große Mengen Meta-Legierungen zum Schiff schaffte und dieses so stabilisierte.

Die Dove Enigma wurde vom Colonia Council im Andenken an Kommandant DoveEnigma13 in Auftrag gegeben und bedeutet deshalb vielen auch persönlich etwas. Das Schiff ist zudem Ziel der Enigma Expedition, einer Kollektivmission, die aktuell den Weg ins Colonia-System kartiert.

Ein Ingenieur an Bord der Dove Enigma gab folgendes Statement ab:

„Wir haben mehr als genug Meta-Legierungen erhalten, um das Schiff zu stabilisieren. Und was übrig bleibt, kann uns als Absicherung gegen weitere Sabotageversuche dienen. Wir sind den Piloten, die uns geholfen haben, äußerst dankbar. Sie sind ein Zeichen dafür, wie empathisch die galaktische Gemeinschaft ist.“